Erster evangelischer „Kirchentag“ in Ostösterreich

Evangelische Diözesen Burgenland, Niederösterreich, Steiermark und Wien laden erstmals zu gemeinsamem Gustav-Adolf-Fest nach Oberwart ein

Oberwart/Wien (epd Ö) – Erstmals in der Geschichte der evangelisch-lutherischen Kirche in Österreich laden die Diözesen Burgenland, Niederösterreich, Steiermark und Wien gemeinsam zu einem Gustav-Adolf-Fest ein. Das Fest wird als „Evangelischer Kirchentag“ mit dem Thema „Wort – Antwort – Verantwortung“ am Donnerstag, 7. Juni, im burgenländischen Oberwart gefeiert. Nach Aussage des burgenländischen Superintendenten Mag. Manfred Koch werden dazu rund 3.500 Teilnehmerinnen erwartet. Für das Fest wurden das INFORM-Messegelände und das Sportstadion der Stadt Oberwart angemietet.

 

Mit Hinweis auf das Thema des Festes betont Koch, dass „wir als Christen Verantwortung in unserer Gesellschaft tragen“. Vom großen Kirchentrag erhofft sich der Superintendent eine „Stärkung der evangelischen Identität“: „Die Mitglieder der verschiedenen evangelischen Diözesen sollen sehen, wir sind eine sehr große Schar evangelischer Christinnen und Christen in Österreich, die solidarisch miteinander arbeiten und feiern können.“

 

Vielfältiges Programm

 

Auf dem Programm steht am Donnerstag, 7. Juni, um 10 Uhr der Festgottesdienst in Oberwart mit Bischof Mag. Herwig Sturm. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit der neuen Bischöfin oder dem neuen Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, der bzw. die am 1. Juni in Eisenstadt gewählt wird. Am Nachmittag moderiert die ORF-Journalistin Mag. Renata Schmidtkunz ein Podiumsgespräch zum Thema „Die gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche im neuen Europa“. Der ehemalige Vizekanzler und Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa, Dr. Erhard Busek, die lutherische Oberkirchenrätin Dr. Hannelore Reiner, Generalbischof Dr. Milos Klatik von der Evangelischen Kirche A.B. in der Slowakei, Bischof Dr. Janos Ittzes von der Evangelischen Kirche A.B. in Ungarn, Bischof Geza Ernisa von der Evangelischen Kirche A.B. in Slowenien und Pfarrerin Elisabeth Dörr aus dem rumänischen Hermannstadt/Sibiu werden miteinander diskutieren.

 

Neben der Podiumsdiskussion gibt es außerdem ein Kulturprogramm. Unter anderem führt das Evangelische Schulwerk Oberschützen ein Musical auf, und Werke und Vereine der Evangelischen Kirche in Österreich werden ihre Arbeit präsentieren. Die Evangelische Frauenarbeit in Österreich bietet eine feministische Bibelarbeit an. Der Landeskantor der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, Mag. Matthias Krampe, die Diözesankantorin der Evangelischen Diözese A.B. Niederösterreich, Sybille von Both, und der Kantor Thomas Wrenger laden zur „Kirchenmusik zur Hochzeit“ ein. Am Vorabend des Gustav-Adolf-Festes gestaltet die Evangelische Jugend Österreich die „Sommernacht“ und das Evangelische Schulwerk Oberschützen bietet ein Musicalpotpourri.

 

Weitere Informationen im Organisationsbüro bei Kristina Plank, Tel. 0699/188 77 133 oder unter www.evangnet.at/oberwart

ISSN 2222-2464