Erfolgreiches Benefizkonzert der Band „Kreuzweh“

Das Benefizkonzert der Rockband "Kreuzweh" - mit Bischof Michael Bünker am Schlagzeug - begeisterte am 5. Oktober im Wiener Albert Schweitzer Haus. Foto: Brot für die Welt
Das Benefizkonzert der Rockband "Kreuzweh" - mit Bischof Michael Bünker am Schlagzeug - begeisterte am 5. Oktober im Wiener Albert Schweitzer Haus. Foto: Brot für die Welt

Schirmherr Michael Bünker und seine Kollegen rockten für „Brot für die Welt“

Wien (epdÖ) – 3.233 Euro und rund 200 glückliche und begeisterte Fans: Das Benefizkonzert der Rockband „Kreuzweh“ begeisterte am 5. Oktober im Wiener Albert Schweitzer Haus das Publikum. Neben dem evangelisch-lutherischen Bischof Michael Bünker am Schlagzeug waren Peter Fuchs (Gitarre), Dieter Hausmann (Gitarre, Gesang), Sepp Resch (Keyboard) und Thomas Potschka (Bass, Gesang) sowie Special Guest Birgit Kuglitsch zu hören. Am Programm standen Hits von Bob Dylan über R.E.M. bis hin zu Van Morrison. Auch Michael Bubik, Geschäftsführer der „Diakonie Eine Welt“, und Hansjörg Lein, Superintendent der Diözese Wien, erfreuten sich an der guten Musik.

Begonnen hat „Kreuzweh“ mit einem Bandscheibenvorfall, erzählt Bünker, damals Pfarrer in Wien-Floridsdorf: „Am Krankenbett beschlossen wir, dass Arbeiten, so intensiv und gern wir es auch in unseren ganz unterschiedlichen Berufen als Pfarrer, als Arzt, als Lehrer tun, noch nicht alles gewesen sein kann. Wir begannen zu proben und entdeckten unsere Freude am gemeinsamen Rocken. Ich erfüllte mir einen alten Jugendtraum und begann Schlagzeug zu lernen.“

Das Team von „Brot für die Welt“ zeigte sich nach dem Konzert dankbar für die großzügige Unterstützung.

ISSN 2222-2464