Elisabeth Löbl ist neue EJÖ-Bundesgeschäftsführerin

Elisabeth Löbl, neue Bundesgeschäftsführerin der Evangelischen Jugend Österreich. Foto: M. Schomaker
Elisabeth Löbl, neue Bundesgeschäftsführerin der Evangelischen Jugend Österreich. Foto: M. Schomaker

Führt in der Evangelischen Jugend Österreich die Geschäfte gemeinsam mit der Jugendpfarrerin

Wien (epdÖ) Mit 1. Mai hat Löbl in der Evangelischen Jugend Österreich (EJÖ) die Agenden der Bundesgeschäftsführung von der Jugendpfarrerin für Österreich Petra Grünfelder übernommen. Grünfelder hatte die Geschäfte seit rund zwei Jahren interimistisch geführt hatte und wird sich nun wieder intensiver auf ihre Tätigkeit als Jugendpfarrerin für Österreich konzentrieren.

Die 1985 in Wien geborene Elisabeth Löbl ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren. Sie hat an der WU Wien das Studium der internationalen Betriebswirtschaft absolviert und arbeitet seit September 2013 im EJÖ-Büro, bisher als Assistentin der Geschäftsführung. Zu ihren Aufgaben als Bundesgeschäftsführerin gehören die Leitung der EJÖ Bundesgeschäftsstelle, Finanzen, Förderungen, Datenschutz, Vor- und Nachbereitung von sowie Teilnahme an Sitzungen, Mitarbeit in Arbeitskreisen und Projektgruppen und vieles mehr. Die Jugendpfarrerin für Österreich und die Bundesgeschäftsführerin bilden gemeinsam die EJÖ-Bundesgeschäftsführung und führen die laufenden Geschäfte der Evangelischen Jugend Österreich in enger Zusammenarbeit mit der Jugendleitung für Österreich (JULÖ).

Die EJÖ ist als Werk der Evangelischen Kirche A.u.H.B. in Österreich mit der außerschulischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen betraut und damit die offizielle Jugendorganisation der Evangelischen Kirche in Österreich. Sie hat österreichweit mehr als 3100 ehren-, neben- und hauptamtliche MitarbeiterInnen und über 90.000 Mitglieder.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464