EJÖ unterstützt Jugendarbeit mit Flüchtlingen

Projekte mit Flüchtlingen unterstützt ab sofort die Evangelische Jugend Österreich (EJÖ) und will damit Initiativen in der Betreuung von Flüchtlingen, darunter auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, stärken. Foto: epd/Uschmann
Projekte mit Flüchtlingen unterstützt ab sofort die Evangelische Jugend Österreich (EJÖ) und will damit Initiativen in der Betreuung von Flüchtlingen, darunter auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, stärken. Foto: epd/Uschmann

Unbürokratische Förderung für Initiativen im Jugendbereich

Wien (epdÖ) – Die Evangelische Jugend Österreich (EJÖ) fördert Projekte mit Flüchtlingen und unterstützt engagierte Projekte finanziell. Die Förderungsaktion wendet sich an alle EJ-Gruppen in Österreich, die in der Betreuung von Flüchtlingen, AsylwerberInnen und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aktiv geworden sind oder gerade planen, aktiv zu werden.

Derzeit laufen österreichweit in vielen EJ-Gruppen Aktionen mit Flüchtlingen, heißt es dazu in einer aktuellen Aussendung. Konkret werden etwa gemeinsame Kinobesuche, Spieleabende, Weihnachtsessen oder beispielsweise Deutschkurse organisiert. „Das finden wir ganz toll und wollen hiermit den Gruppen mit 150 Euro pro passendem Projekt unterstützend zur Seite stehen“, heißt es in der Aussendung der EJÖ.

Die Bewerbung um Förderung funktioniert unbürokratisch: Eine kurze Beschreibung des Projekts, der Projektidee kann per E-Mail mit dem Betreff „EJ-Flüchtlingsaktion“ an Bundesgeschäftsführerin Elisabeth Antretter () gesendet werden. Eine Jury sieht in der Folge die Projekte durch und nimmt dann mit den einzelnen Gruppen Kontakt auf.

Weitere Informationen finden Sie hier.

ISSN 2222-2464