„Diakonie.mobil“ bietet Angehörigen-Entlastungsdienst

Pflegende Angehörige sollen dank dem neuen Angebot des Diakoniewerks Gallneukirchen entlastet werden. Foto: Diakoniewerk
Pflegende Angehörige sollen dank dem neuen Angebot des Diakoniewerks Gallneukirchen entlastet werden. Foto: Diakoniewerk

Unterstützung für pflegende Menschen in Oberösterreich

Gallneukirchen (epdÖ) – Ein neues Angebot zur Entlastung von pflegenden Angehörigen in Oberösterreich bietet das Diakoniewerk Gallneukirchen an: Angehörige, die seit mindestens einem Jahr die Pflege und Betreuung von Personen mit Pflegestufe 3 bis 7 im häuslichen Umfeld übernommen haben, können ab sofort den Angehörigen-Entlastungsdienst von „Diakonie.mobil“ in Anspruch nehmen. Auch pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz kommen – unabhängig von der Pflegestufe – in den Genuss des Angehörigen-Entlastungsdienstes, wenn ein hoher Betreuungsaufwand besteht.

Beim Angehörigen-Entlastungsdienst kommen Heimhilfe oder Fach-Sozialbetreuer ins Haus und unterstützen die pflegebedürftige Person und deren Angehörige für mehrere Stunden. Die längere Anwesenheit der professionellen Helfer ermöglicht es Angehörigen, die Verantwortung für Pflege und Betreuung für einige Stunden abzugeben, um Zeit für sich und wichtige Erledigungen zu haben. Ziel ist eine langfristige und regelmäßige Entlastung pflegender Angehöriger oder eine kurzfristige Entlastung, zum Beispiel bei Erkrankung, heißt es seitens des Diakoniewerks.

Pro Jahr können bis zu 120 Stunden in Anspruch genommen werden. Die Unterstützung ist von Montag bis Freitag zwischen 6 und 18 Uhr verfügbar, im Einzelfall und nach Vereinbarung auch am Wochenende, an Feiertagen und abends. Die Kostenbeiträge für den Angehörigen-Entlastungsdienst orientieren sich an den Tarifen der mobilen Dienste nach dem Oberösterreichischen Sozialhilfegesetz und sind sowohl vom Einkommen als auch vom Pflegegeld abhängig. Nähere Informationen erhalten Interessierte beim Diakoniewerk Gallneukirchen: http://www.diakoniewerk.at und Tel. +43 (0) 7235/63251.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464