• Start
  • Themen
  • Nachrichten
  • Deutschkenntnisse: Oberkirchenrat Schiefermair gegen Überprüfung aller Religionslehrer

Deutschkenntnisse: Oberkirchenrat Schiefermair gegen Überprüfung aller Religionslehrer

„Eklatanter Vertrauensbruch zwischen kirchlichen und staatlichen Schulbehörden“

Wien (epd Ö) Nach der Überprüfung der Deutschkenntnisse der Islam-Lehrer sollen nun laut Wiens Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl auch die ReligionslehrerInnen aller anderen Konfessionen zum Deutsch-Test. Für den evangelischen Oberkirchenrat Karl Schiefermair – er ist in der Kirchenleitung für den Religionsunterricht zuständig – wäre dieser Schritt ein „eklatanter Vertrauensbruch“ zwischen kirchlichen und staatlichen Schulbehörden, „nicht vorstellbar bei der Zusammenarbeit, die zur Zufriedenheit beider Seiten funktioniert“. Die Evangelische Kirche habe keine Veranlassung, „an dem Bekenntnis zu Demokratie und an der Beherrschung der deutschen Sprache bei den knapp 700 ReligionslehrerInnen zu zweifeln“, betont der Oberkirchenrat gegenüber epd Ö.

Außer den gültigen Gesetzen gebe es kein „Zusatzabkommen“ wie jenes „5-Punkte-Programm“ zwischen der Islamischen Glaubensgemeinschaft und dem Unterrichtsministerium, in dem die Überprüfung der Deutschkenntnisse der Islam-Lehrer vereinbart wurde. Die geplanten Deutsch-Tests weist Schiefermair ebenso „wie alle indirekten Verdächtigungen entschieden zurück“. Die Kirchenleitung sei „von diesen oder ähnlichen Untersuchungen“ nicht in Kenntnis gesetzt worden.

ISSN 2222-2464