„Christoffel-Blindenmission“ mit neuem Namen

„Licht für die Welt” nennt sich ab sofort der spendensammelnde Verein, der vorwiegend in Afrika das Augenlicht von Menschen rettet

Wien, 16. Juni 2004 (epd Ö) Die Christoffel-Blindenmission hat einen neuen Namen. „Licht für die Welt” ist nunmehr der Vereinsname der spendensammelnden Organisation, die in den Armutsgebieten der Erde zugunsten blinder, augenkranker und anders behinderter Menschen arbeitet. Wie der Verein, der seit 15 Jahren in Österreich besteht, mitteilt, errichtet er derzeit in Burkina Faso ein Krankenhaus und baut ein Augenprogramm auf. In Äthiopien rettete die Organisation nach eigenen Angaben von 1994 bis 2003 rund 100.000 Mal das Augenlicht von Menschen und damit ihr Leben. Im Jahr 2003 operierten Spezialisten von „Licht für die Welt” rund 50.000 Mal den Grauen Star.

ISSN 2222-2464