Christian Weigele neuer Vorsitzender der EJÖ

Christian Weigele (l.) folgt Ulrich Böheim als Vorsitzender der Evangelischen Jugend Österreich nach. Foto: EJÖ
Christian Weigele (l.) folgt Ulrich Böheim als Vorsitzender der Evangelischen Jugend Österreich nach. Foto: EJÖ

Jugendrat für Österreich (JURÖ) wählte neue Leitung

Wien (epdÖ) – Der neue Vorsitzende der Evangelischen Jugend Österreich (EJÖ) heißt Christian Weigele. Weigele wurde am Samstag, 9. Juni, in Wien vom Jugendrat für Österreich (JURÖ) gewählt. Der Niederösterreicher folgt damit dem bisherigen Vorsitzenden Ulrich Böheim nach. Auch weitere Ämter wurden neu besetzt. So wird der Vorsitzende der EJ Wien, Thomas Nanz, Weigeles Stellvertreter in der 14. Funktionsperiode der EJÖ. Das Team der Jugendleitung für Österreich (JULÖ) wird mit zwei ehrenamtlichen Mitgliedern, der Niederösterreicherin Judith Schrödl und Stefanie Weber aus der Diözese Kärnten-Osttirol, sowie zwei hauptamtlichen Mitgliedern, dem Oberösterreicher Werner Graf und dem Wiener Josef Fessler, vervollständigt. Die Gewählten treten ihre Ämter mit sofortiger Wirkung an.

Christian Weigele wurde am 5. Dezember 1968 in Mannheim (Deutschland) geboren. Er studierte evangelische Religionspädagogik und Diakonie in Ludwigsburg bei Stuttgart. Nach Stationen in Heidelberg und Berlin arbeitet er seit September 2011  als evangelischer Religionslehrer in Korneuburg (Niederösterreich).

Der Vorsitzende der EJÖ leitet und koordiniert gemeinsam mit der JULÖ die Arbeit mit Kindern und  Jugendlichen in der Evangelischen Kirche A. und H. B. in Österreich. Die JULÖ ist für die Vertretung der Jugend nach außen zuständig und begleitet die Tätigkeit der Geschäftsführung.

Der Jugendrat für Österreich (JURÖ) ist für die Beratung und Beschlussfassung über alle grundsätzlichen Fragen der österreichweiten Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie über Richtlinien, Konzepte und den Einsatz von Arbeitshilfen für diese Aufgaben zuständig.

Schlagworte:

ISSN 2222-2464