22.02.2021

Burgenland: Evangelische Kirche übernimmt Vorsitz in „Allianz für Familien“

Senior Marx kündigt Themenschwerpunkt zu Gesundheit an

Bei der offiziellen Übergabe: Superintendentialkuratorin Christa Grabenhofer, Senior Carsten Marx, Marek Zeliska vom SOS Kinderdorf und Landesrätin Daniela Winkler (v.l.). Foto: Büro LR Winkler

Senior Marx kündigt Themenschwerpunkt zu Gesundheit an

Eisenstadt (epdÖ) – Als Vertreter der Evangelischen Kirche im Burgenland hat Senior Carsten Marx den Vorsitz der burgenländischen „Allianz für Familien“ übernommen. Für ein Jahr leitet der Pfarrer der Gemeinden Großpetersdorf und Rechnitz nun den Zusammenschluss von 15 Organisationen, die sich für Belange der Familien im Burgenland einsetzen. Zuletzt hatte das SOS Kinderdorf den Vorsitz inne.

Familienlandesrätin Daniela Winkler (SPÖ) begrüßte bei der offiziellen Übergabe am Donnerstag, 18. Februar, die Bemühungen der Initiative: „Es ist besonders wichtig und hilfreich, in den unterschiedlichsten Feldern Unterstützung zu erfahren, sich zu vernetzen und das Bewusstsein für jede Rolle in der Familie, aber auch in der Gesellschaft zu schaffen.“ Marx kündigte einen Veranstaltungsschwerpunkt zum Thema Gesundheit an: „Es wird um richtige und gesunde Ernährung gehen. Ebenso wollen wir der Frage nachgehen: Was tut meinem Körper und meiner Seele wirklich gut?“

Der Allianz für Familien gehören neben der Evangelischen Kirche A.B. im Burgenland und dem SOS Kinderdorf unter anderem die Caritas, die Kinderfreunde oder die Volkshilfe an. Der Vorsitz wechselt jährlich.

ISSN 2222-2464

Diesen Beitrag teilen

Schlagworte

Familie | Burgenland | NGO | Kinder | Politik

Newsletter abonnieren

Der Newsletter von evang.at mit den wichtigsten Nachrichten des Evangelischen Pressedienstes (epd) ist kostenlos und erscheint in der Regel einmal pro Woche am Mittwoch.