Bünker: Zukunftsweisende Ergebnisse zu erwarten

Tagung der Kirchenentwicklungsgruppe von Offen Evangelisch 2

Linz (epd Ö) – „Die Berichte aus den einzelnen Projektgruppen zeigen, dass in allen Gruppen engagiert gearbeitet wird und dass zukunftsweisende Ergebnisse zu erwarten sind“, sagte Oberkirchenrat Dr. Michael Bünker, Leiter der Kirchenentwicklungsgruppe bei Offen Evangelisch 2, in einem Gespräch mit epd Ö. Die Kirchenentwicklungsgruppe hatte sich am 11. und 12. März in der Linzer Pfarrgemeinde Innere Stadt zu einer zweitägigen Arbeitssitzung getroffen. So sei beispielsweise aus der Gruppe „Finanzen“ eine empirische Erhebung zu nennen, die im Rahmen der kommenden Synodensitzung im Mai öffentlich präsentiert wird. „Aus der Projektgruppe ‚Gemeindevernetzung’ beeindrucken die Vorschläge zur Umsetzung des Schwerpunktthemas ‚Kinderfreundliche Kirche’“, betonte Bünker. Die Kirchenentwicklungsgruppe habe sich, so der Oberkirchenrat, mit der Frage beschäftigt, „wie durch die Konzentration kirchlicher Arbeit eine spürbare Entlastung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erreicht werden kann“. Dabei sei die Gruppe von der „Leitidee der wachsenden Kirche“ ausgegangen. Ein weiteres Ziel sei es, eine größere Außenorientierung für die Mitglieder der Kirche zu erreichen. Bünker: „Die Vorschläge, die die Kirchenentwicklungsgruppe erarbeitet, werden dann in einem größeren Rahmen kommuniziert und diskutiert werden. Indem sich hier möglichst viele beteiligen, steigt auch die Zukunftsfähigkeit der Kirche.“

Die Kirchenentwicklungsgruppe leitet die gesamte Phase zwei des Organisationsentwicklungsprozesses Offen Evangelisch. Das nächste Treffen dieser Gruppe findet Anfang Mai in Naßwald statt. Offen Evangelisch 2 ist die Organisationsentwicklung der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich. Das Projekt hat Mitte 2004 begonnen und geht bis Mitte 2008. Mehr Informationen zu Offen Evangelisch 2 gibt es auf oe.evang.at

ISSN 2222-2464