06.12.2021

Bregenz: Eine Drehorgel gegen den Lockdown-Blues

Pfarrer Ralf Stoffers spielt seit Ausbruch der Pandemie vor der Kirche

Eine “Musik gegen den Lockdown, etwas, worauf man sich freuen kann, wenn man nicht rausgehen kann und sonst nicht viel passiert", ist für Pfarrer Ralf Stoffers die Drehorgel. Foto: privat

Pfarrer Ralf Stoffers spielt seit Ausbruch der Pandemie vor der Kirche

Bregenz (epdÖ) – Seit mehr als eineinhalb Jahren und vier Lockdowns spielt der Bregenzer evangelische Pfarrer Ralf Stoffers abends am Kirchplatz auf seiner Drehorgel. Mittlerweile sind bereits mehr als hundert Abende zusammengekommen, an denen Stoffers etwa für die Bewohnerinnen und Bewohner des nahen Altenheims Tschermakgarten, der Wohnanlage Brändlepark oder für Passantinnen und Passanten musiziert hat. Jeder Abend stand dabei unter einem bestimmten musikalischen Leitgedanken, von Oper über Operette, dem Berlin der Dreißigerjahre, Schlagern, Kinderliedern, Volksliedern, Klassik, Chorälen, Gospel, Adventliedern bis hin zu Polka und Märschen.

Sein Drehorgelspiel versteht Stoffers als „Musik gegen den Lockdown, etwas, worauf man sich freuen kann, wenn man nicht rausgehen kann und sonst nicht viel passiert“. Die Musik sorgt dabei nicht nur für für fünfzehn Minuten Unterhaltung am Tag, sondern regt auch zu Gesprächen an: „Da das Repertoire so bunt gefächert ist, waren viele Lieder dabei, die in den Menschen Bilder und Erinnerungen geweckt haben. Da haben sich dann Begebenheiten aus dem Leben der Menschen mit diesem einen Lied verbunden. Da war ganz viel Dankbarkeit.“

Die Musik der Drehorgel hat für Stoffers eine besondere Bedeutung: „Von der Familie mit dem erst ein paar Wochen alten Kind bis zur alleinstehenden Dame über 80 – das ist eine Musik, die keine Generationenfrage ist, sondern das Herz unabhängig vom Alter berührt.“ Auch lasse sich ein großes musikalisches Spektrum anbieten: In Stoffers’ Privatsammlung finden sich über 500 Lieder, die er mit der Drehorgel abspielen kann.

Auch wenn Stoffers Freude am Musizieren hat, hofft er, dass der vierte Lockdown der letzte bleiben wird: „Es wäre mir lieber, wenn wir künftig ohne Drehorgel zu diesem Anlass auskommen würden. Wir haben sie schließlich auch schon beim Gemeindefest oder bei unserem letzten Weihnachtsgottesdienst im Freien eingesetzt.“

Derzeit läuft die Aktion noch bis zum Ende des aktuellen Lockdowns am 12. Dezember.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ISSN 2222-2464

Diesen Beitrag teilen

Schlagworte

Bregenz | Musik | Coronavirus | Stoffers

Newsletter abonnieren

Der Newsletter von evang.at mit den wichtigsten Nachrichten des Evangelischen Pressedienstes (epd) ist kostenlos und erscheint in der Regel einmal pro Woche am Mittwoch.