Bischof Bünker ruft zum Gebet für Haiti auf

„Unfassbares Ausmaß des Leidens“ – „Menschen auf Haiti brauchen unser Gebet und unsere tatkräftige Unterstützung“

Wien (epd Ö) – „Ich bin tief betroffen von dem unsäglichen Leiden, das das verheerende Erdbeben über die Menschen auf Haiti gebracht hat“, sagte der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker am Freitag, 15. Jänner, gegenüber epd Ö. Angesichts des „unfassbaren Ausmaß des Leidens“ – die Meldungen sprechen von mehr als 100.000 Toten, etwa 3 Millionen Menschen sind unmittelbar betroffen – hat der Bischof die evangelischen Christinnen und Christen zum Gebet aufgerufen: „Die Menschen auf Haiti brauchen unser Gebet und unsere tatkräftige Unterstützung.“ Haiti ist eines der ärmsten Länder der Welt. „Die Auswirkungen der Katastrophe treffen die Menschen besonders hart, weil es ungemein schwer ist, schnell und wirkungsvoll zu helfen“, erklärte Bünker.

Spenden erbittet der Bischof auf das Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe, PSK 23.13.300 (BLZ 60.000), Kennwort: „Erdbeben Haiti“.

ISSN 2222-2464