Bischof Bünker bei Bundespräsident Van der Bellen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfängt Bischof Michael Bünker für ein erstes Gespräch in der Hofburg. Foto: CarinaKarlovits/HBF
Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfängt Bischof Michael Bünker für ein erstes Gespräch in der Hofburg. Foto: CarinaKarlovits/HBF

Reformationsjubiläum und Ökumene Themen des Gesprächs

Wien (epdÖ) Zu Gast bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen war am Mittwochvormittag, 1. März, der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker. Bei dem gut einstündigen Gespräch unter vier Augen informierte Bischof Bünker den Bundespräsidenten über die vielfältigen Aktivitäten aus Anlass des Reformationsjubiläums 2017 in Österreich, gleichzeitig lud Bünker den Bundespräsidenten persönlich zum Reformationsempfang am 24. Oktober ein.

Bünker, der auch Generalsekretär der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) ist, sprach bei seinem Antrittsbesuch in der Hofburg auch über das Reformationsjubiläum auf europäischer Ebene wie etwa das GEKE-Projekt der Europäischen Reformationsstädte. „Die Stärkung des Zusammenhalts in Europa ist ein Anliegen der evangelischen Kirchen, deshalb freut es mich, in Alexander Van der Bellen einen engagierten Europäer als Bundespräsidenten unseres Österreich zu wissen“, so der Bischof nach dem Gespräch gegenüber dem Evangelischen Pressedienst. Neben dem Reformationsjubiläum waren die Ökumene und die interreligiöse Situation in Österreich weitere Themen des Gesprächs.

ISSN 2222-2464