Biographie des Gründers der Diakonie Waiern präsentiert

Alexander Heinisch-Wolfram hat sich in seinem Buch auf die Spurensuche nach dem Gründer der Diakonie in Waiern gemacht. Foto: KK/Diakonie de La Tour
Alexander Heinisch-Wolfram hat sich in seinem Buch auf die Spurensuche nach dem Gründer der Diakonie in Waiern gemacht. Foto: KK/Diakonie de La Tour

Neues Buch zeichnet ein vielschichtiges Bild von Pfarrer Ernst Schwarz

Klagenfurt (epdÖ) – Die kürzlich erschienene Biographie „Glaube, der in der Liebe tätig ist. Ernst Schwarz und die Diakonie in Waiern“ des Historikers Alexander Hanisch-Wolfram ist am 14. Dezember im Kärntner Landesarchiv in Klagenfurt vorgestellt worden.

Im Auftrag der Diakonie de La Tour hat sich Hanisch-Wolfram auf Spurensuche begeben und ein vielschichtiges Bild des Gründers der Diakonie in Waiern und Pioniers diakonischer Arbeit in Kärnten gezeichnet. Ernst Schwarz zeige sich im Rückblick als „streitbarer evangelischer Pfarrer ebenso wie als sozialer Visionär und als Kämpfer für das evangelische Schulwesen“, so der Autor.

Ernst Schwarz wurde 1845 geboren. Als er 1871 als Pfarrer von Wien nach Waiern kam, sah er die vielen zerrütteten Familien in seiner Pfarrgemeinde. „Die tausendfache Not der elenden Kinder Kärntens ging mir schon damals zu Herzen und trieb mich an zu helfen“, wird Schwarz zitiert. Er begann, Kinder bei sich im Pfarrhaus aufzunehmen. Als diese keinen Platz mehr fanden, gründete er ein eigenes Haus. 1888 wurde das erste Haus von Waiern, die so genannte „Kinderrettungsanstalt“, eingeweiht, 1894 wurden das Kranken- und Erholungsheim, das heutige öffentliche Krankenhaus Waiern/Feldkirchen und 1912 ein Säuglings- und Kleinkinderheim eröffnet. Bis zu seinem Tod im Jahr 1925 leitete Pfarrer Ernst Schwarz die heutige Diakonie Waiern.

Das unbegrenzte Gottvertrauen, auf dem die Tätigkeit von Pfarrer Ernst Schwarz beruhte, hob Hubert Stotter, Rektor der Diakonie, in seiner Ansprache hervor. Ernst Schwarz sei ein Sozialpionier gewesen, der stets nach der Maxime „Vorwärts, es ist die Sache des Herrn“ gehandelt hätte. Dies käme im Buchtitel „Glaube, der in der Liebe tätig ist“, noch einmal besonders deutlich zum Ausdruck.

Buchhinweis: Hanisch-Wolfram Alexander: „Glaube, der in der Liebe tätig ist. Ernst Schwarz und die Diakonie in Waiern“. Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt 2011, ISBN 978-3-900531-84-3, in Buchhandlungen um 14 Euro erhältlich.

ISSN 2222-2464