Auszeichnung für das Wiener „Häferl“

Evangelisches Projekt zur Rehabilitation Haftentlassener erhält 2. Platz bei der Wahl der Freiwilligen des Jahres 2001

Wien, 12. Dezember 2001 (epd Ö) Das Freiwilligenprojekt „Häferl – gesellschaftliche Rehabilitation Haftentlassener“ wurde vom Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen, Mag. Herbert Haupt, ausgezeichnet. Das Projekt erhielt bei der Wahl der Freiwilligen des Jahres 2001 den 2. Platz in der Kategorie „Soziales und Nachbarschaft“. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Österreichischen Nationalkomitees zum Internationalen Jahr der Freiwilligen 2001 dankte der Minister der Wiener evangelischen Gefangenenseelsorgerin Gerlinde Horn „für ihr beispielhaftes, selbstloses Engagement im Dienst dieser Initiative“. Das „s´Häferl“ ist ein von Gerlinde Horn gegründetes und geleitetes Projekt zur Selbsthilfe für Strafentlassene, Freigänger und Integrationsfälle mit einem Kommunikationszentrum im Untergeschoß der Gustav-Adolf-Kirche in Gumpendorf.

Die Auszeichnung erfolgte am 4. Dezember im Rahmen eines Festaktes in Anwesenheit mehrerer Mitglieder der Bundesregierung, bei dem aus zehn Sparten sozialer Tätigkeit je drei Ehrenamtliche geehrt wurden.

ISSN 2222-2464