Austausch und Anregungen zu „Missionarisch Kirche sein“

Die Frühjahrstagung des Werks für Evangelisation und Gemeindeaufbau versteht sich auch als Ideenbörse (im Bild ein Ausschnitt aus dem Veranstaltungsfolder)
Die Frühjahrstagung des Werks für Evangelisation und Gemeindeaufbau versteht sich auch als Ideenbörse (im Bild ein Ausschnitt aus dem Veranstaltungsfolder)

Kongress des Werks für Evangelisation und Gemeindeaufbau

Wels (epdÖ) – Unter dem Motto „Missionarisch Kirche sein“ steht der diesjährige Frühjahrskongress des Werks für Evangelisation und Gemeindeaufbau vom 20. bis 22. April im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels. Als Vortragende wurden der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker und Michael Herbst, Leiter des Instituts zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung in Greifswald, eingeladen. Herbst, der über „Missionarischen Gemeindeaufbau in der Volkskirche“ promovierte, hat als Pfarrer und Krankenhausseelsorger Erfahrungen gesammelt. Herbst unterrichtet zudem Praktische Theologie in Greifswald und ist Gründungsdirektor des Instituts zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung. Herbst ist Mitglied im Theologischen Ausschuss der Vereinigten Evangelisch-lutherischen Kirche in Deutschland (VELKD).

Ziel der Veranstaltung ist es laut Programm, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden für ein Wochenende zusammenzubringen und eine Plattform für den Austausch neuer Ideen und Anregungen zu bilden. Der Kongress soll helfen, mehr, besser und effektiver an der missionarischen Sache arbeiten zu können. Letztlich gehe es auch darum, MitarbeiterInnen zu ermutigen und besser miteinander zu vernetzen.

Höhepunkte des Programms sind neben den Vorträgen von Michael Herbst ein „Infight“ zwischen Bischof Michael Bünker, Michael Herbst und dem Rektor des Werks für Evangelisation und Gemeindeaufbau Pfarrer Fritz Neubacher. Den Abschluss bildet ein Gottesdienst zum Thema „Erfüllt werden“, gestaltet von Pfarrer Neubacher und dem Lobpreis-Musikteam „Alfred & Friends“ unter der Leitung von Alfred Obermayr.

Das Werk für Evangelisation und Gemeindeaufbau wurde 1980 von der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich ins Leben gerufen. Es soll Gemeinden dabei unterstützen, ihren missionarischen Auftrag umzusetzen und hilft etwa, Gottesdienste besucherfreundlicher zu gestalten oder bei der Konfliktbewältigung innerhalb einer Gemeinde.

Nähere Informationen zum genauen Programm und zur Arbeit des Werks für Evangelisation und Gemeindeaufbau im Internet unter http://www.eundg.at

ISSN 2222-2464