Ausbildung für ehrenamtliche Seelsorge in Alten- und Pflegeheimen

Evangelisch-lutherische und römisch-katholische Kirche in Tirol bieten gemeinsam ab November neuen Kurs an

Innsbruck – Einen Ausbildungskurs für ehrenamtliche Seelsorge in Alten- und Pflegeheimen bieten ab November gemeinsam die evangelisch-lutherische und die römisch-katholische Kirche in Tirol an. Betagte Menschen in Alten- und Pflegeheimen bräuchten nicht nur die Pflege des Körpers, sondern auch die „Pflege der Seele“, heißt es in einer Aussendung. Um diese seelische Betreuung zu gewährleisten, bilden die Kirchen ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger aus.

Der nächste Ausbildungskurs, der im November beginnt, dauert ein halbes Jahr. Die Bewerbungsfrist endet am 5. Oktober. InteressentInnen können sich an Rudolf Wiesmann, Fachstelle Altenseelsorge der Diözese Innsbruck, wenden (6020 Innsbruck, Riedgasse 9, Tel. 0512/2230-520, E-Mail: ).

Bisher wurden im Rahmen der Kurse 21 Frauen und Männer ausgebildet. Sie stehen den Heimbewohnern, deren Angehörigen und dem Personal ehrenamtlich als Ansprechpartner in Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen zur Verfügung.

ISSN 2222-2464