August-SAAT: Wenn Apostel streiten

Der "antiochenische Zwischenfall" beschäftigt Christoph Weist in der SAAT-Titelgeschichte. Foto: epv/Cover
Der "antiochenische Zwischenfall" beschäftigt Christoph Weist in der SAAT-Titelgeschichte. Foto: epv/Cover

Über einen „Zwischenfall“ in der Urgemeinde

Wien (epdÖ) – Ein „Zwischenfall“ in der antiochenischen Urgemeinde beschäftigt Christoph Weist in der aktuellen Ausgabe der SAAT. In der Titelgeschichte geht er dem Streit zwischen den Aposteln Paulus und Petrus nach, ob Juden- und Heidenchristen am gleichen Tisch essen dürfen – ein großes Thema für die frühen ChristInnen.

Auf 24 Jahre als Diakonie-Direktor blickt Pfarrer Michael Chalupka zurück. Was er KritikerInnen antwortet, denen das evangelische Profil der Diakonie zu schwach ausgeprägt ist, und wie Kirchen soziale Medien für sich nutzen können erklärt er im Interview mit der SAAT. Zudem erzählt er, wohin ihn seine Wege im Herbst führen werden.

Einen sommerlichen Lokalaugenschein in Hallstatt unternimmt Marco Uschmann. Bis zu 15.000 TouristInnen besuchen den oberösterreichischen Ort mit seinen knapp 800 Einwohnern täglich. Mittendrin: eine evangelische Kirche. Pfarrer Dankfried Kirsch erzählt von seinen Erfahrungen mit dem Urlauberboom.

Dazu finden die LeserInnen wie immer Lektüretipps, Filmempfehlungen, Rätsel und noch vieles mehr. Die „SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich“, gibt es unter shop.epv-evang.at oder ta.gn1545014251ave@v1545014251pe1545014251.

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464