April-SAAT: „Geflohen, angekommen, integriert“

Die aktuelle Ausgabe der "SAAT" hat in Österreichs Pfarrgemeinden nachgefragt, wie es um die Integration von Flüchtlingen in den Gemeinden steht. Foto: epv/Cover
Die aktuelle Ausgabe der "SAAT" hat in Österreichs Pfarrgemeinden nachgefragt, wie es um die Integration von Flüchtlingen in den Gemeinden steht. Foto: epv/Cover

Über die Flüchtlingsarbeit in österreichischen Pfarrgemeinden

Wien (epdÖ) – Wie die Integration von Flüchtlingen in österreichischen evangelischen Pfarrgemeinden funktioniert, aber auch mit welchen Schwierigkeiten taufbereite AsylwerberInnen und -berechtigte zu kämpfen haben – damit beschäftigt sich die aktuelle April-Ausgabe der „SAAT“. Gespräche mit Betroffenen, PfarrerInnen und in der Flüchtlingsarbeit Tätigen zeichnen ein Stimmungsbild der Situation in den Diözesen.

Die Redaktion berichtet von der Wahl Wolfgang Rehners zum neuen steirischen Superintendenten im März ebenso wie von der Weltmissionskonferenz in Tansania. Jutta Henner beleuchtet die Rolle von Kindern in der Bibel, Walter Pobaschnig widmet sich der Person des Bürgerrechtlers Martin Luther King Jr., an dessen 50. Todestag am 4. April erinnert wird. Pfarrerin Anne-Sofie Neumann erzählt vom beruflichen Wiedereinstieg nach vier Jahren Karenz – im Herbst übernimmt sie die Pfarrstelle im niederösterreichischen Korneuburg. Das und vieles mehr in der „SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich“, zu beziehen um 27 Euro im Jahr online unter shop.epv-evang.at oder per Mail unter ta.gn1540282665ave@v1540282665pe1540282665.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464