Andrea Boxhofer ist Managerin des Jahres in Oberösterreich

Arbeitet seit 1987 in der Spattstraße: Oberösterreichs Managerin des Jahres Andrea Boxhofer. Foto: VKB-Bank/Hermann Wakolbinger
Arbeitet seit 1987 in der Spattstraße: Oberösterreichs Managerin des Jahres Andrea Boxhofer. Foto: VKB-Bank/Hermann Wakolbinger

Seit 2012 Leiterin des Diakonie-Zentrums Spattstraße in Linz

Linz (epdÖ) – Zu Oberösterreichs Managerin des Jahres wurde die Geschäftsführerin des Diakonie-Zentrums Spattstraße in Linz, Andrea Boxhofer, gekürt. „Die Auszeichnung ist ein wichtiges Signal für den Wert sozialer Arbeit. Sie ist ein bewusst gesetztes Zeichen in einer zunehmend polarisierten Gesellschaft, ein Zeichen für Solidarität und soziale Verantwortung. Ich bin sehr dankbar dafür“, sagte Boxhofer anlässlich der Verleihung am Donnerstag, 22. November, in Linz. Seit 1987 ist Boxhofer in dem Linzer Zentrum für Kinder und Jugendliche tätig, zunächst als Logopädin, dann als Leiterin der mobilen heilpädagogischen Frühförderung und Familienbegleitung. Seit 2012 leitet Boxhofer gemeinsam mit Heinz Wieser das Haus in der Spattstraße, in dem unter anderem Kinder mit Essstörungen oder unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Wohngemeinschaften leben oder Frühförderung angeboten wird. Insgesamt arbeiten rund 850 MitarbeiterInnen in dem Sozialunternehmen, 2950 Kinder wurden zuletzt jährlich betreut. Vergeben wird die Auszeichnung „Managerin des Jahres“ im zweijährigen Rhythmus von der oberösterreichischen VKB-Bank, die Preisträgerinnen repräsentieren nach Angaben der Bank „individuelle Frauenkarrieren“.

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464