6. Gefängnislauf am 1. Oktober in Wien

Bereits zum sechsten Mal findet heuer der Gefängnislauf in Wien-Floridsdorf statt. Foto: epd/Uschmann
Bereits zum sechsten Mal findet heuer der Gefängnislauf in Wien-Floridsdorf statt. Foto: epd/Uschmann

Hilfe für  Angehörige von Strafgefangenen

Wien (epdÖ) – Bereits zum sechsten Mal findet am 1. Oktober in Wien – Floridsdorf der Gefängnislauf statt. Um 13:00 Uhr fällt der Startschuss in der Weisselgasse 1. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben dann bis 15:00 Uhr Zeit, möglichst viele Runden zurückzulegen. Pro gelaufener Runde fließt ein vorher von den Sponsoren festgelegter Betrag an die Gefängnisseelsorge“. Mit dem Reinerlös werden Angehörige von Strafgefangenen unterstützt. „Wir setzen das Geld für Beratungen, Fahrtkosten, Betreuungskosten, Lebenshaltungskosten und vieles mehr ein“, so Gefängnisseelsorger und Gefängnislauf-Initiator, Matthias Geist.

Für Geist ist es auf der einen Seite schön zu sehen, „dass hier alle an einem Strang ziehen“, und sich der Lauf immer größerer Beliebtheit erfreue. Auf der anderen Seite zeige er auf, dass es eine große Solidarität mit Angehörigen von Strafgefangenen gebe. Diese seien im Rahmen der österreichischen Justizgesetzgebung quasi rechtlos, bei der Wiedereingliederung der Strafgefangenen spielen sie aber eine zentrale Rolle.

Über 14.000 Euro konnten die Initiatoren beim letzten Gefängnislauf im Jahr 2014 sammeln. Insgesamt 179 Läufer und Läuferinnen nahmen teil. Der „Gefängnislauf“ findet alle zwei Jahre statt. 2007 startete das Sponsoring-Event das erste Mal. Heuer wird es der sechste Lauf sein.

Weitere Informationen bekommen Sie hier!

ISSN 2222-2464